SARSTEDT entwickelt, produziert und vertreibt Geräte und Verbrauchsmaterial für Medizin und Wissenschaft. Unsere Produkte und Lösungen k... [mehr]
Die Firma Dunn Labortechnik in Asbach beliefert seit 37 Jahren europaweit Forschungs- und Routinelabore mit Laborgeräten, Verbrauchsmate... [mehr]
Seit 25 Jahren stellen wir als biopharmazeutisches Unternehmen Labor-Diagnostika und Forschungsreagenzien für Sie her. Für die medizinis... [mehr]
biotechnologie.tv 7. Februar 2020

Extra – Wissenschaftsjahr 2020

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek eröffnet das Wissenschaftsjahr 2020 mit einer Auftaktveranstaltung im Futurium. Thema ist die Bioökonomie: biobasierte Rohstoffe und Produkte sowie ihre zukünftige Herstellung. Die Wissenschaftskommunikation spielt dabei eine wichtige Vermittlerrolle. Auch auf der Grünen Woche ist die Bioökonomie präsent: mit einem BMBF-Stand zum Wissenschaftsjahr, der Ausstellung nachhaltiger Produkte und den Agrarsystemen der Zukunft. Mitmachaktionen wie ein Algen-Workshop runden das Auftaktprogramm ab.


Quelle: bioökonomie.de

Dunn Labortechnik GmbH 3. Februar 2020

Schützen Sie Ihre Nukleinsäuren: Stabilisierung, Transport und Lagerung von DNA/RNA auch bei extremen Temperaturen

Die von GenTegra patentierte chemische Matrix Active Chemical Protection™ schützt Ihre DNA/RNA vor Umwelteinflüssen wie extremen Temperaturen (-80 °C bis +76 °C).

Geben Sie die Probe in ein Reaktionsgefäß mit GenTegra® DNA oder GenTegra® RNA beschichteter Matrix, um sie so in flüssiger Form für ca. 100 Stunden bei Raumtemperatur  zu stabilisieren.

Die Matrix beeinträchtigt die Weiterverarbeitung der Nukleinsäuren nicht.  Die Proben können  getrocknet und anschließend sicher bei Raumtemperatur über Jahre gelagert werden Um 100 % der Probe zurückzugewinnen, wird nur Wasser hinzugegeben. Eine anschließende Reinigung der DNA/RNA ist für weitere Anwendungen nicht notwendig.

Eppendorf AG 31. Januar 2020

Folgen Sie Ihren Proben anhand ihrer ID

Eine sichere und eindeutige Proben-Identifikation ist der Schlüssel für erfolgreiche Ergebnisse im Labor. Das neue Eppendorf SafeCode System ermöglicht eine sichere Verfolgung der Probengefäße von der Bench bis zur Langzeitlagerung im ULT-Gefrierschrank. 


SafeCode basiert auf einer mehrstufigen Kodierung der CryoStorage Vials zur Probenlagerung. Die Codierung kann mit dem Eppendorf RackScan oder einem beliebigen tragbaren Datamatrix-Scanner gelesen werden. 

Medigene AG 30. Januar 2020

Medigene, IRICoR und Université de Montréal beschließen Kooperation und exklusive Lizenzoption für neue Krebs-Antigene

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt heute bekannt, dass sie mit der Université de Montréal (UdeM) und IRICoR, einem pan-kanadischen Zentrum zur Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen aus der Arzneimittelforschung, eine Forschungskooperation für neuartige Krebsantigene für hochspezifische Immuntherapien eingegangen ist. 

biotechnologie.tv 28. Januar 2020

Folge 31 – Zoom – Nachhaltig studieren

Nachhaltig studieren?! Ja, das gibt es und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Die Universität Hohenheim bietet auf dem Feld der Nachhaltigkeit sogar zwei Studiengänge an: das ingenieurstechnische Fach „Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie“ und den internationalen Masterstudiengang „Bioeconomy“.


Das breite Lehrangebot reicht von nachhaltigem Ackerbau mit Energiepflanzen, Analyse von Wertstoffketten, Herstellung biobasierter Plattformchemikalien bis hin zum Management nachhaltiger Projekte in Industrie und Politik. So werden die Absolventen fit gemacht für den wirtschaftlichen Wandel: eine Bioökonomie, die auf den nachhaltigen Umgang mit nachwachsenden Rohstoffen setzt.


Quelle:  bioökonomie.de

Dunn Labortechnik GmbH 20. Januar 2020

Systeme von Art Robbins Instruments automatisieren nun auch das Chemielabor!

Dunn Labortechnik bietet zwei Liquid Handling Systeme von Art Robbins Instruments an, die zur Automation im Chemielabor geeignet sind.

Der „Phoenix“ ist ideal, um mit organischen Lösungen wie Methyl-Isobutyl-Keton (MIBK) und Butylacetat zu arbeiten. Der 96er-Nadelkopf ist kompatibel mit allen gängigen Chemikalien, und das chemisch resistente Deck hat 6 Positionen für Platten oder Röhrchen sowie 3 Waschpositionen. Der „Phoenix“ kann bis zu 1 µl mit einem CV < 5 % dispensieren und benötigt keine Verbrauchsmaterialien, so dass die Nutzungskosten sehr gering gehalten werden.

Kooperation zwischen PlasmidFactory und MDCell geht weiter

Springende Gene für die Gentherapie gegen Krebs: Um das „Sleeping Beauty“-System zu optimieren, verlängert nun das MDCell Helmholtz Innovation Lab seine Zusammenarbeit mit PlasmidFactory.


Wer Immunzellen des menschlichen Körpers so verändern will, dass sie zum Beispiel einen Tumor wieder wirksam bekämpfen oder eine Autoimmunerkrankung ausbremsen können, braucht dafür zuverlässige und sichere Werkzeuge. Eines davon ist das am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) entwickelte „Sleeping Beauty“-System. Das MDCell Helmholtz Innovation Lab und die biopharmazeutische Firma PlasmidFactory bereiten dieses System gemeinsam so vor, dass es in Zukunft für die Gentherapie in der Klinik geeignet sein wird. Die beiden Partner haben ihre Zusammenarbeit nun um weitere zwei Jahre verlängert.

RauCon GmbH & Co. KG 10. Januar 2020

Singapore Airlines offizielle Fluglinie für erste asiaPLX Partnering-Konferenz

Nach fast 25 Jahren und über 70 erfolgreichen Partnering-Konferenzen für Pharma- und Biopharmafirmen aus 86 Ländern weitet die RauCon GmbH & Co. KG das euroPLX-Konzept auf Asien aus. Die erste asiatische „Schwesterkonferenz“ asiaPLX 1 Singapore wird am 1. und 2. Februar 2021 im Swissôtel The Stamford stattfinden. asiaPLX 1 Singapore wird eine Partnering-Konferenz mit limitierter Teilnehmerzahl sein.

Medigene AG 10. Januar 2020

Medigene - Positive finale 2-Jahres Topline-Daten aus abgeschlossener Phase-I/II-Studie mit DC-Impfstoff in AML-Patienten

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, veröffentlicht heute die ersten (Topline) Ergebnisse aus der abgeschlossenen offenen klinischen Phase-I/II-Studie mit patienteneigenem (autologem) dendritischen Zell (dendritic cell, DC) -Impfstoff in 20 Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML). Die Studie wurde am Universitätsklinikum Oslo in Norwegen durchgeführt. Die Daten wurden kurz nach Abschluss der klinischen Studie erhoben, d.h. nach 24 Monaten Impfung und Nachsorge aller Patienten.

Menü
×