Bayern Kapital wurde 1995 als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaates Bayern gegründet. Mit 25 Mitarbeitern verwalten wir derzeit e... [mehr]
BRAND® ist als unabhängiges, deutsches Familienunternehmen seit 70 Jahren Partner des Vertrauens und Referenz im Labor.  Forscher und La... [mehr]
PROGEN Biotechnik GmbH wurde 1983 als eines der ersten Biotechnologie-Unternehmen in Deutschland gegründet. Die Firma hat sich seitdem z... [mehr]
biotechnologie.tv 23. März 2021

DE Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Bioökonomie – von der Politik zur Praxis

Im Zeichen einer globalen Umwelt- und Wirtschaftskrise bietet die Bioökonomie nachhaltige Lösungen für komplexe Probleme an. Der Film zeigt, wie die Bioökonomie auf politischer Ebene in der vergangenen Dekade vorangebracht wurde. Dabei spielt der Global Bioeconomy Summit (GBS) als internationales Konferenz-Event eine entscheidende Rolle. Beispiele aus Partnerländern und -regionen wie Ostafrika, Japan und Europa geben einen spannenden Einblick in die praktische Umsetzung der politischen Bioökonomie-Strategien auf internationaler Ebene.

Medigene AG 19. März 2021

Veränderung im Vorstand der Medigene AG

Dr. Kai Pinkernell, Vorstand für die klinische Entwicklung und Produktentwicklung (CMO&CDO) der Medigene AG verlässt zum 31. März 2021 den Vorstand der Gesellschaft aus persönlichen Gründen.


Dunn Labortechnik GmbH 15. März 2021

Die Flexcell® Tension Systeme für zelluläre Biomechanik-Anwendungen

Dunn Labortechnik bietet seit vielen Jahren exklusiv in Europa und dem Nahen Osten die gesamte Produktpalette der amerikanischen Firma Flexcell® International an.

Die innovativen Flexcell® Tension Systeme, die speziell für die in vitro Analyse von biomechanischen Anwendungen entwickelt wurden, ermöglichen es dem Benutzer, zyklische oder statische Belastung auf Zellen und Geweben zu induzieren und zu beobachten.

biotechnologie.tv 10. März 2021

DIE BIOPIONIERE | Ralf Reski – Der Moosmodellierer

Ralf Reski ist einer der führenden internationalen Experten in der Moosforschung. Sein Labor hat Genetik und Stoffwechsel bestimmter Moose erstmalig beschrieben und für die Anwendung nutzbar gemacht: Die veganen Moosbioreaktoren, eine patentierte Erfindung des Pflanzenbiotechnologen, produzieren Wirkstoffe gegen seltene Krankheiten. Was Moose so besonders macht und welche spannenden Einsatzgebiete es noch gibt, erfahrt ihr in diesem Portrait.

NEW ENGLAND BIOLABS GmbH 9. März 2021

NEBNext ARTIC Kits zur SARS-CoV-2 Sequenzierung

Mit den NEBNext ARTIC Library Prep Kits® präparieren Sie zuverlässig und in nur einem Tag exzellente Libraries für die SARS-CoV-2 Sequenzierung auf Illumina®- oder Oxford Nanopore Technologies® Plattformen. Die Kits basieren auf dem ARTIC-Ansatz für Amplikon-Sequenzierung des gesamten Virusgenoms und wurden in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern des ARTIC-Netzwerks entwickelt.

Der einzigartig ausbalancierte Primer-Pool gewährleistet eine verbesserte und gleichmäßige Abdeckung des Genoms - egal ob Sie 10 oder bis zu 10.000 Kopien des SARS-CoV-2 Genoms in die Reaktion einsetzen. Einfache und optimierte Protokollabläufe mit nur wenigen Pipettierschritten sowie spezielle Enzymformulierungen ermöglichen einen kurzen, ressourcenschonende Workflow bei konstanten RT- und PCR-Einstellungen. So entfallen zeit- und materialintensive RNA-Titrations- und Amplikon-Normalisierungsschritte (Illumina-kompatible Kits).

biotechnologie.tv 4. März 2021

DIE BIOPIONIERE | Vera Meyer – Die Pilzprophetin

Als Biotechnologin erforscht sie Pilzwachstum und -stoffwechsel, als Künstlerin packt sie die mystische Verwandlungskraft der Pilze in Skulpturen und Bilder. Vera Meyer treibt die Vision, dass Pilze unseren Alltag umfassend gestalten, indem sie -Wirkstoffe, Baumaterialien, Möbel, sogar Kleidung für uns produzieren. (Ein Portrait aus dem geheimnisvollen Reich der Pilze)

CEM GmbH 1. März 2021

Schnelle automatische Sulfat-Veraschung

Die Sulfataschebestimmung gemäß der internationalen Pharmaregularien ist bedingt durch die einzelnen Arbeitsschritte ein langwieriger Prozeß (dauert etwa einen Tag) und zudem für den Operator äußerst unangenehm. Das Probengut (Pharmazeutika) wird dabei in einem Porzellan- oder Platintiegel mit Schwefelsäure versetzt, im Wasserbad erhitzt, danach auf offener Flamme vorverascht und anschließend im Muffelofen bei ca. 600 - 800 °C verascht. Neben den aufwendigen Arbeitsschritten ist das Handling mit der abrauchenden Schwefelsäure umständlich und gesundheitsbeeinträchtigend.

Menü
×