Seit über 75 Jahren ist OMNILAB ein Dienstleister für die Forschung, Industrie und Wissenschaft. Im Jahr 1935 gegründet, hat sich unser ... [mehr]
BioPark Regensburg GmbH  Mit 1,4 Mrd. Euro Umsatz und insgesamt 15.500 Beschäftigten hat sich die Gesundheitsbranche zu einem wichtigen... [mehr]
Unsere Vision ist es, das Leben der Patienten mit Zelltherapien der nächsten Generation zu verbessern. apceth Biopharma, ein Tochterunt... [mehr]

Spotlight on high-yield VHH expression using UNLOCK PICHIA

VHHs, derived from camelid species, the so-called “third generation” of antibodies and also known as sdAbs or Nanobodies®, feature a number of intriguing characteristics that make them superior for many applications. Compared to mAbs and antibody fragments (Fab and scFv), VHHs exhibit equally high specificities and affinities in antigen binding and show further advantages due to their small size, high solubility, thermal stability, design flexibility & modularity, good tissue penetration in vivo, ease of genetic engineering and expression in microbial systems.

As a consequence, VHHs are currently developed for an increasing number of different applications ranging from medical use as APIs (first approval of a Nanobody® - Caplacizumab - in 2018) and in vivo imaging reagents to diagnostic and analytical applications for diverse industries.


EnzymicalS AG 27. Mai 2019

Enzymicals AG erweitert den Online-Zugriff auf Produkte und Dienstleistungen

Die Enzymicals AG erweitert den Online-Zugriff auf Produkte und Dienstleistungen über Science Exchange und Scientist.com. Life-Sciences-Unternehmen nutzen häufig etablierte Marktplätze, um geeignete Anbieter von Forschungsdienstleistungen zu identifizieren und zu beauftragen. Zusätzlich zu dem bereits seit 2014 implementierten System SAP Ariba und dem Vertrieb der Katalogprodukte über den abcr-Webshop, wurde die Enzymicals AG nun von zwei der vertrauenswürdigsten Marktplätze der Life-Science-Branche als Anbieter zugelassen. Anhand von vorab ausgehandelten Verträgen, die beiderseits Vertraulichkeit garantieren und geistiges Eigentum schützen, können über diese Portale Forschungs- und Entwicklungsdienste von Enzymicals gefunden, angefragt und initiiert werden.

 

Medigene AG 24. Mai 2019

Medigene präsentierte präklinische Daten zu verschiedenen TCR-Kandidaten auf der CIMT Konferenz

Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, berichtet über die Präsentation von zwei wissenschaftlichen Postern mit präklinischen Daten zu einem HA-1-spezifischen T-Zell-Rezeptor und einem NY-ESO-1/LAGE-1-spezifischer T-Zell-Rezeptor während des CIMT-Jahrestreffens am 21. Mai 2019 in Mainz. Prof. Dolores Schendel hielt außerdem am 23. Mai einen Vortrag zum Thema: "Matching future needs for world patient populations needing TCR-T therapies with different antigen specificities and HLA restrictions".

Medigene AG 22. Mai 2019

Medigene schließt Vereinbarung für klinische Studie mit HA-1 TCR-Immuntherapie-Kandidaten MDG1021 mit Univ. Leiden

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt den Abschluss eines Prüfzentrenvertrags mit dem Leiden University Medical Center (LUMC), Niederlande, bekannt, um eine klinische Phase I-Studie mit Medigenes T-Zellrezeptor (TCR)-modifizierter Immuntherapie MDG1021 durchzuführen, die auf das Antigen HA-1 zielt. Die Studie soll als zweite Medigene-eigene klinische TCR-T-Studie im Jahr 2020 beginnen.

Medigene AG 20. Mai 2019

Medigene präsentiert Interim-Datenanalyse aus Phase I/II-Studie mit DC-Vakzine auf der EHA Konferenz 2019

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, wird die Daten zur Interim Analyse der laufenden klinischen Phase I/II Studie mit Medigenes DC-Vakzinen auf dem Kongress der European Hematology Association - EHA (13.-16. Juni 2019 in Amsterdam) vorstellen.

Dunn Labortechnik GmbH 20. Mai 2019

2-in-1: Schütteln in Kreis- oder Linearbewegung

Mit dem NBT-101S und dem NBT-101M bietet N-Biotek Schüttler an, die dem Anwender durch den Einsatz einer besonderen Aufsatzplattform die Möglichkeit bieten, sowohl in Kreis- als auch in Linearbewegung zu schütteln, was diese Schüttler außergewöhnlich macht.


Achtung! Bitte beachten Sie unsere Sonderaktion auf kleine Laborgeräte von N-Biotek bis zum 26. Juli 2019.

CEM GmbH 16. Mai 2019

MiniClave Technologie vereinfacht den Mikrowellen-Aufschluss

CEM hat dünnwandige Glas- und Quarzeinsätze entwickelt, die im Mikrowellen-Aufschlussgerät Mars 6 den Aufschluss von Proben noch mehr vereinfachen als mit den bisherigen Behältertechnologien. Diese MiniClave Gefäße werden mit einem patentierten Stopfen verschlossen und schon geht es los. Das Behältermaterial lädt sich nicht statisch auf, was in der Praxis einen deutlichen Vorteil mit sich bringt. Das Problem der statischen Aufladung wird beim einwiegen von feinpulverisierten Proben unterbunden. Zudem können die Aufschlusslösungen nach der Entnahme im Mars 6 direkt im durchsichtigen Glas-/Quarzeinsatz auf das Nennvolumen aufgefüllt werden. Das Überführen in externe Messkölbchen entfällt und damit auch die Gefahr von Verunreinigungen der Proben. Der besondere Clou: Die nun aufgefüllten Gläschen können direkt in den ICP-Autosampler eingesetzt werden. Damit verbleibt die Probe von der Einwaage bis zur Messung im selben Gefäß.

Medigene AG 14. Mai 2019

Medigene AG berichtet über Finanz- und Geschäftsergebnisse im ersten Quartal 2019

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung von T-Zell-Therapien, berichtet heute über ihre Finanz- und Geschäftsergebnisse der ersten drei Monate 2019 sowie über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Pläne. Das Unternehmen passt zudem seine Finanzprognose für das Gesamtjahr 2019 nach den beiden Geschäftsabschlüssen im zweiten Quartal an.

biotechnologie.tv 13. Mai 2019

Neue Wirkstoffe aus dem Meer

Neue Antibiotika und Heilsubstanzen, Plastik- oder Biofilm-zersetzende Moleküle – die Meere sind eine Schatzgrube für neue Wirkstoffe. Davon sind die Forscher heute überzeugt. Der Schlüssel dazu sind die marinen Mikroben. An die 40.000 finden sich in einem Liter Meerwasser. Mit moderner Mikrobiologie versuchen die Meeresbiologen, vielversprechenden Substanzen auf die Spur zu kommen.

Menü
×